Vorlesen für demenziell erkrankte Menschen

Innere Bilder sind Sinn-Bilder, die uns Menschen Halt und Zutrauen geben. Bei dementiell Erkrankten können über innere Bilder Erinnerungen wachgerufen werden, die das Gefühl vermitteln, wichtig und präsent zu sein. Lebendiges Vorlesen regt innere Bilder im Wort, vor allem aber in Ton, Rhythmus, Gestik und Mimik an. Diese nonverbalen Signale werden auch dann noch verstanden, wenn der Sinn der Worte nicht mehr erfasst werden kann. Der Rhythmus durch Pause und Tempo erweckt die Neugier, der Ton der Stimme trägt den Sinn und die Hervorhebung der Bildworte führt durch die Geschichte. Im Seminar wird die Aktivierung der inneren Bilder praktisch geübt. Neben dem konkreten Vorlesen stehen auch der Aufbau und die Gestaltung einer Vorlese-Einheit auf dem Programm. Dabei gibt Referentin Veronika Uhlich viele Praxistipps zur Auswahl geeigneter Texte, zum Einsatz veranschaulichender Requisiten und zur Gestaltung der Rahmenbedingungen.
Das Seminar ist eine Kooperationsveranstaltung der Katholischen Akademie Stapelfeld und der Universität Vechta.
Es umfasst 16 Unterrichtsstunden.

Zeit: 04.09.2018 Beginn: 10.30 Uhr bis 06.09.2018 16:30 Uhr

Ort: Katholische Akademie Stapelfeld
Stapelfelder Kirchstraße 13
49661 Cloppenburg

Kosten:
190,- € im Einzelzimmer
180,- € im Doppelzimmer

Anmeldung:
Im Internet unter www.ka-stapelfeld.de/programm
oder im Sekretariat bei Frau Steiner:
Tel.: 04471 / 188 11 28
Fax: 04471 / 188 11 66
E-Mail: vsteiner@ka-stapelfeld.de
Eine Bestätigung Ihrer Anmeldung erfolgt mit der Zusendung der Rechnung über die Seminarkosten. Am Ende des Kurses erhalten Sie eine Teilnahme-Bescheinigung.

Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen

Weiter Informationen: Flyer (pdf)

Menü